distelfliege đŸ„(main) is a user on weirder.earth. You can follow them or interact with them if you have an account anywhere in the fediverse. If you don't, you can sign up here.

Die ganz neu angelegten „Fußwege“ in einer Tempo-30-Anlieger-Straße. Die andere Straßenseite sieht genau so aus. S-Bahn in 400m, 4-5 Buslinien in 200-300m Entfernung. Kann ich bitte die BegrĂŒndung noch mal sehen mit der es erlaubt ist massenhaft Privateigentum im Öffentlichen Raum abzustellen und dabei auf Barrierefreiheit zu pfeifen? (die Autos dĂŒrfen/ sollen dort nĂ€mlich genau so stehen) #autogerechtestadt đŸ€Ź

@DamnedSnob es ist so zum kotzen, aber den leuten geht ihr auto ĂŒber alles. buchstĂ€blich ĂŒber alles, sogar ihre eigene bewegungsfreiheit..

distelfliege đŸ„(main) @distel
Follow

@DamnedSnob in berlin haben sie die plĂ€ne des grĂŒnen bezirksamts, ein ufer menschen- und fahrradfreundlicher zu gestalten, mit einem volksentscheid versucht zu stoppen. der gab vor, eine naturnĂ€here ufergestaltung zu wollen, in wirklichkeit ging es den initiierenden ausschließlich darum, dass autos weiterhin quer parken können, statt mit lĂ€ngs parken weniger platz zu haben.
zum glĂŒck scheiterte der entscheid an zu wenig beteiligung, denn die meisten leute haben echt geglaubt, es ginge um öko..

· Web · 0 · 1

@distel Das hatten wir hier so Ă€hnlich. Statt auf der grĂŒnen Wiese sollten neue WohnhĂ€user auf einer bestehenden Tiefgarage am Kanal gebaut werden, sogar geförderte Wohnungen. Die dahinter wollten keine HĂ€user, die ihnen ihre Aussicht versperren und dann auch noch mit armem Menschen, wo es doch so schick ist bei ihnen. Aber so kann man ja nicht argumentieren, also musste das GestrĂŒpp auf der Tiefgarage dafĂŒr herhalten. Da sind gerade mal 50 cm Erde drauf, nichts kann versickern.